Integrierter Deutsch-Französischer Studiengang

Studienablauf

Die zunehmende Internationalisierung aller Wirtschaftsbereiche stellt hohe Anforderungen an die Ausbildung qualifizierter Fach- und Führungskräfte.

Der erste integrierte deutsch-französische Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit den Studienrichtungen „Maschinenbau“ oder „Verfahrens- und Umwelttechnik“ versucht, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

 

Studenten mit Studienbeginn an der TU KL

 

Bachelor

  • Die Bewerbung und Auswahl der Kandidaten findet im 2. Semester statt.
  • Wichtig! Teilnehmer des integrierten Studiengangs erhalten einen neuen Studienplan und Studienverlaufsplan                     
    1. Studienplan WI-MB
    2. Studienverlaufsplan WI-MB
    3. Studienplan WI-UVT
    4. Studienverlaufsplan WI-UVT
  • Im 3. und 4. Semester folgt vorbereitend das "interkulturelle Training", ein Intensiv-Sprachkurs mit 2-8 Teilnehmern.
  • Im 5. Semester ist Studienbeginn in Frankreich an der ENSGSI in Nancy (Semesterbeginn bereits Anfang September), zusammen mit den französischen Kommilitonen, die zum größten Teil auch neu an die Universität kommen.
  • An der Partnerhochschule in Frankreich fallen keine Zusatzgebühren an. Der Semesterbeitrag wird normal in Deutschland weitergezahlt.
  • Für die Programmteilnehmer gibt es für die Dauer des Auslandsstudium ein Stipendium von der DFH von 300 Euro monatlich. Auch eine Förderung über das ERASMUS-Programm ist möglich.
  • Die Bachelorarbeit wird im 5. und 6. Semester, in Form des "Projet Industriel", in Frankreich absolviert.
  • Im 8. Semester können noch offene Bachelorprüfungen geschrieben werden, alternativ kann auch mit dem Masterstudium begonnen werden.

Master

  • Im 9. Semester beginnt regulär das Masterstudium.
  • Wichtig! Teilnehmer des integrierten Studiengangs erhalten einen angepassten Studienplan und Studienverlaufsplan
    1. Studienplan WI-MB
    2. Studienverlaufsplan WI-MB
    3. Studienplan WI-UVT
    4. Studienverlaufsplan WI-UVT
  • Das Modul "Innovation théorie et pratique" wird von französischen Dozenten der ENSGSI an der TU in Kaiserslautern abgehalten und besteht normalerweise aus 3 Kursen.
  • Im 11. Semester wird die Masterarbeit geschrieben, hierbei bestehen 2 Alternativen:
    1.  Masterarbeit an der TU Kaiserslautern mit 3 Monaten Praktikum
    2.  "Mission Industrielle" an der ENSGSI, Nancy (Dauer: 6 Monate in einem Unternehmen)
  • Wichtig! Mit dem Beginn des Studiums in Frankreich muss das Studium spätestens in 4 Jahren beendet werden. Nur in besonderen Fällen wird eine Ausnahmeregelung getroffen.

Studenten mit Studienbeginn an der ENSGSI Nancy

 

Master

  • Beginn des Studiums an der TU Kaiserlautern im 8. Semester und direkte Einschreibung in das Masterstudium.
  • Es fallen dabei keine Zusatzgebühren in Deutschland an. 
  • Die erste wichtige Entscheidung ist die Wahl des Schwerpunkts:
    1. Maschinenbau (Studienplan Master WI-MB /Studienverlaufsplan WI-MB)
    2. Umwelt- und Verfahrenstechnik (Studienplan Master WI-UVT /Studienverlaufsplan WI-UVT)
  • Wichtig! Die Kurswahl und Erstellung des persönlichen Stundenplans finden zu Beginn des 8. Semesters mit der Unterstützung der wissenschaftlichen Hilfskraft des Integrierten Studiengangs statt (meist einer der deutschen Teilnehmer des integerierten Studiengangs, der mit den Studenten der ENSGSI an die TU KL zurückkehrt)    
  • Im 8. Semester Deutsch-Sprachkurs (DSH) an der TU Kaiserslautern
  • Das Modul Innovation théorie et pratique wird von Dozenten der ENSGSI Nancy an der TU KL gehalten und besteht normalerweise aus drei Kursen
  • Im Modul wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen werden noch Bachelorkurse für die französischen Studenten nachgeholt
Zum Seitenanfang